Freizeitangebote

 

Ein Besuch des Westerwaldes mit seinen Tälern, Höhen, Wäldern und Seen lohnt sich!

 

Hier gibt es viel zu entdecken. Deshalb hier eine kleine Auswahl sehenswerter Orte:

 

Wiesensee

Der Wiesensee ist ein 1971 aufgestauter, künstlich angelegter See, ist ca. 80 ha groß und liegt im Westerwaldkreis. Der See ist ein Naturschutzgebiet und nur Teile der Wasserfläche sind für die Freizeitnutzung freigegeben.

Der Wiesensee ist ein beliebtes Urlaubs- und Naherholungsziel. Viele Freizeitangebote im Winter und Sommer machen den Wiesensee auch für Sportler, junge Familien und Jugendliche attraktiv. Um den See führt ein ca. 6,5 km langer Rundwanderweg. Auch für Windsurfer und Segler eignet sich der Wiesensee.

(Quelle Text: Wikipedia)

Der Wiesensee liegt in nur 2 km Entfernung, besitzt einen Badestrand, man kann Tretboot fahren, surfen, es gibt Floßfahrten und einen Golfplatz.

www.golfclub-wiesensee.de

www.ich-geh-wandern.de/wiesensee

 

Secker Weiher

In ca. 2 km Entfernung befinden sich zwei künstlich angelegte Weiher. Sie bilden mit 10ha und 4ha Fläche ein schönes Naherholungsgebiet mit vielen schönen Wanderwegen. An beiden Weihern darf geangelt werden. Gastkarten sind beim Sportfischerverein Seck erhältlich. Der große Weiher wird auch als Badesee genutzt.

www.gasthaus-weiherhof.de

www.sportfischerverein-seck-ev.de

 

 Krombachtalsperre

Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde von 1946 bis 1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill zum Krombachstausee. Neben der Stromerzeugung dient er dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet.

Der Badesee bietet auch die Möglichkeit zu segeln und zu surfen.

(Quelle Text: Wikipedia)

www.driedorf.de/krombachtalsperre

 

Westerwaldsteig

Der Westerwald-Steig ist ein 235 km langer Fernwanderweg mit 16 Etappen durch den Westerwald. Insgesamt beinhaltet der Weg rund 2.800 m Steigung und 2.900 m Gefälle. Nur rund zwanzig Prozent der Strecke sind asphaltiert, der Rest der Strecke führt über Felder, Wiesen und Waldwege.

Der Westerwaldsteig befindet sich in unmittelbarer Nähe unserer Pension.

www.westerwald.info

 

Holzbachschlucht

Die Holzbachschlucht befindet sich in ca. 5 km Entfernung zu Hellenhahn und ist eine Augenweide für Naturliebhaber und weit über die Grenzen Gemündens hinaus bekannt. Die teils bis zu 30 m tiefe Schlucht ist eines der ältesten Naturschutzgebiete in Deutschland. Am Grund der Schlucht fließt durch große Basaltblöcke ein romantischer Wildbach.

Neben einem 45 minütigem Rundwanderweg gibt es auch ein gemütliches Café.

www.holzbachschlucht.de

 

Fuchskaute

Die Fuchskaute ist ein in ca. 12 km von uns entfernter, erloschener Vulkan und mit 657 m ü. NN die höchste Erhebung des Westerwaldes. Sie befindet sich südwestlich des Dreiländerecks von Nordrhein- Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Rund 250 km Wanderwege führen rund um die Fuchskaute. U.a. treffen sich hier die beiden Fernwanderwege Rothaarsteig und Westerwaldsteig. Im Winter stehen für den Skilanglauf auch Loipen zur Verfügung.

Auch für das leibliche Wohl wird im Restaurant "Fuchskaute" bestens gesorgt.

Der Name Fuchskaute bezieht sich auf einen Ort, an dem der Fuchs seine Kaute (Fuchshöhle) hat.

www.fuchskaute.de

 

Wild- und Basaltpark Bad Marienberg

Der Wild- und Basaltpark liegt im 10 km entfernten Bad Marienberg. Er beherbergt circa 100, meist einheimische Tiere aus 15 verschiedenen Arten. Falknerei, Streichelzoo und Spielplatz laden zum Verweilen und ein 4 km langer Rundweg (Rollstuhl geeignet) zu einem Spaziergang ein. Erleben Sie die Ruhe und Beschaulichkeit dieses Wildparks.

Einblick in die Vulkantätigkeit der Region vor etwa 25 Millionen Jahren bietet der Basaltpark. Hier werden die geologischen Vorgänge und früheren Basaltabbaumethoden anschaulich dokumentiert.

www.wildpark-badmarienberg.de

www.badmarienberg.de

 

 Kroppacher Schweiz

Die Kroppacher Schweiz ist eine Landschaft in den Verbandsgemeinden Hachenburg, Altenkirchen und Wissen im rheinland-pfälzischen Teil des Westerwalds. Sie liegt am unteren Lauf der Nister und trägt ihren ersten Namensteil nach dem Ort Kroppach, der über dem Nistertal ragt, während ihr zweiter auf die charakteristischen Rippen und Felswände anspielt.

Die Kroppacher Schweiz ist Teil des Naturraumes Nisterbergland und damit des Mittelsieg-Berglandes. Geologisch entstand das Gebiet dadurch, dass die Nister, vom Hohen Westerwald kommend, ihren Weg in Jahrtausenden in vielen Windungen tief in die wellige Landschaft eingegraben hat. Die dadurch sehr steil eingeschnittenen Ufer haben bei dem alljährlichen Absinken eine grandiose Felsenlandschaft freigelegt.

(Quelle Text: Wikipedia)

www.ich-geh-wandern.de/wandern-in-der-kroppacher-schweiz

 

Kloster Marienstatt

Die Abtei Marienstatt, Wallfahrtsort des Bistums Limburg, liegt in der Ortsgemeinde Streithausen, die zum rheinland-pfälzischen Westerwaldkreis gehört. Das Zisterzienserkloster, Anfang des 13. Jahrhunderts gegründet, liegt in einem Tal vier Kilometer von Hachenburg entfernt direkt an der Nister. Es umfasst eine frühgotische Basilika mit der größten Orgel im Westerwald, eine Bibliothek, ein Brauhaus mit Restaurant, eine Buch- und Kunsthandlung, ein Gästehaus und ein traditionsreiches Gymnasium in privater Trägerschaft (das Private Gymnasium Marienstatt), das altsprachlich orientiert arbeitet.

(Quelle Text: Wikipedia)

www.abtei-marienstatt.de

 

Zum Wintersport

laden 5 Skilifte (teils mit Schneekanonen versehen), viele gespurte Loipen und auf dem Salzburger Kopf eine Snowtube-Bahn ein.

Eine Gaudi für die ganze Familie.

 

Gastronomiebetriebe

gibt es von uriger Dorfkneipe über „gut bürgerlich“ bis hin zum Feinschmeckerlokal in unmittelbarer Nähe.

 


powered by Beepworld